Mit MdL Alexander Schoch bei Inomed in Emmendingen

Inomed ist ein intraoperatives neurophysiologisches Neuromonitoring ist die Kernkompetenz des Emmendinger Unternehmens. Gemeinsam mit MdL Alexander Schoch besuchten wir Geschäftsführer Rudi Mattmüller um uns über die Arbeit und die besonderen Aufgaben zu informieren.

Rudi Mattmüller demonstrierte Heike Dorow und Alexander Schoch zunächst einige Produkte des Unternehmens und erläuterte deren Einsatzgebiete im neurochirurgischen Bereich. Gemeinsam mit Celine Wegner, die den Geschäftsbereich iNCU GmbH führt, folgte ein Rundgang durch das 2010 bezogene und 2015 erweiterte Firmengebäude in Emmendingen.

Durch Homeoffice, Kurzarbeit und Wechselschichten konnte das Unternehmen die Corona-Krise bisher sehr gut meistern. Zusätzlich zu Corona steht die Medizintechnik-Branche derzeit aber noch vor einer weiteren Herausforderung: Ende Mai ist die europäische Medizintechnikprodukteverordnung in Kraft getreten. Diese verlangt, dass nicht nur neue, sondern auch längst etablierte Produkte neu zertifiziert werden müssen, was mit enormen Kosten einher geht, die besonders für kleinere und mittlere Unternehmen nur schwer oder nicht aufzubringen sind. Hier muss dringen nachgebessert werden. Auf jeden Fall habe ich viele neue Erkenntnisse gewonnen und möchte für den tollen Empfang bedanken.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel