Mit Agnieszka Brugger beim Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Im Gespräch mit dem Freundeskreis Flüchtlinge und Agnieszka Brugger ging es vor allem um Friedens- und Flüchtlingspolitik. Dabei stellten die Mitglieder des Freundeskreises auch gezielt kritische Fragen und so entstand eine gute Diskussion, in der Agnieszka den Standpunkt der grünen Bundespartei und ich die regionale Ergänzungen darlegten.

Doch die Ziele der Beteiligten deckten sich: Es muss sich was ändern! Dabei müssen mehr Schutzmöglichkeiten für alle geschaffen werden. Ein vollständig integrierter Mensch darf nicht einfach abgeschoben werden, weil der Bürokratieapparat dies so vorgibt.

Außerdem ging es auch noch um die Russlandpolitik und wie wir zukünftig mit den Handlungen, wie z. B. in der Ukraine, umgehen müssen. Auch die Klimapolitik war ein Thema. Der Klimawandel wird zukünftig ein weiterer großer Fluchtgrund werden. Daher hilft uns eine schnelle und sinnvolle Klimapolitik auch in Bezug auf zukünftige Flüchtlingswellen.

Vielen Dank an Agnieszka für den Besuch in der Ortenau und ebenfalls an den Freundeskreis Flüchtlinge und die Smyle Art Lounge für die Gastfreundschaft.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel